Frutta e verdura – un mercato in un mercato

Frutta e verdura – un mercato in un mercato

Seit ein paar Monaten bringt ein kleiner sizilianischer Markt mit frischem Obst und Gemüse aus einem Anbaugebiet zwischen Siracusa und Catania fast zu Füßen des Ätnas süditalienisches Flair in das Markttreiben auf dem Neustädter Markt.

Blutorangen, für hiesige Verhältnisse überdimensional große Auberginen, Zucchini, Paprikaschoten, Zitronen, die mit ihrem Blattgrün noch die frische Pflückung erahnen lassen, und die cedri, die manch einer vielleicht zum ersten Mal sieht. Dahinter verbirgt sich die Idee einer schon zum zweiten Mal aus-gewanderten sizilianischen Familie, die zum Wohl ihrer Kinder und Enkelkinder ihr geliebtes Land – terra d’amori – noch einmal verlassen hat.

Vielleicht möchte sich der eine oder andere einmal selbst von diesem Angebot inspirieren lassen, entweder in der Vorfreude auf den nächsten Aufenthalt in unserem Nachbarland oder in Erinnerung an gelebte Stunden der Heiterkeit im Belpaese.

Denken Sie dabei immer an das schöne italienische Sprichwort: Frutta e verdura a cena, nottata più serena.

(Text und Foto: Beate Friedrichs-Leuckel)

(Anmerkung der Redaktion: cedri heißen auf Deutsch auch Zitronatzitronen oder Zedernfrüchte, sehen aus wie große Zitronen und können auch wie Carpaccio zubereitet werden)

Die Kommentare sind geschloßen.