Veranstaltungen: Vortrag

Veranstaltungen: Vortrag

Unsere kommenden Veranstaltungen (Kategorie Vortrag):

Eine Reise nach Sizilien und zurück – Lichtbildervortrag von Wolfgang Kuschel Langenhagen

Datum: 24. Januar 2019

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Volkshochschule Hildesheim

Vortrag

Der Referent hat drei Monate lang mit dem Fahrrad von Deutschland aus Italien von Bologna bis an die Südspitze Siziliens durchquert und ist auf dem Rückweg auch über Venedig und Padua gereist. Über seine Erlebnisse hat er ein Erinnerungsbuch mit Texten und Bildern erstellt, das die Grundlage seines Vortrages darstellt. Er berichtet von den Menschen, Italienern und afrikanischen Flüchtlingen, die er getroffen und mit denen er sich unterhalten hat. Und er spart auch Kritik an der katholischen Kirche und der italienischen Politik nicht aus. Doch auch die Naturschönheiten kommen nicht zu kurz genauso wenig wie die kulinarischen Köstlichkeiten der verschiedenen Regionen des italienischen Stiefels. Den „längsten Sommer seines Lebens“ reflektiert Kuschel u.a. auf den Spuren von Odysseus, Seume und Goethe auf humorvolle, manchmal auch ironische Weise. (zen)

Mittelalterbilder vs. Europäische Politik im Mittelalter – Vortrag von Dr. Peter Müller

Datum: 14. Februar 2019

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Universität Hildesheim

Vortrag

Im Kern ging es um den Machtkampf der beiden Universalgewalten Papsttum und Kaisertum im Hochmittelalter, der als sogenannter Investiturstreit in die Geschichte eingegangen ist. König bzw. Kaiser und Papst betrachteten sich jeweils als universale Gewalten, die sich gegenüberstanden. Und hier stellte sich die Frage nach kirchlicher und weltllicher Obergewalt. Diese Frage entwickelte im sog. Investiturstreit im 10. und 11. Jahrhundert unter dem gewandelten Papsttum seit Gregor VII. erhebliche politische Dynamik. Aus der Verzahnung von Deutschland und Italien entwickelte sich somit einer der größten Konflikte des Mittelalters, der sich über mehrere Generationen hinzog. Dieses Thema spielte auch für das Selbstverständnis des ab 1870/71 unter preußischer Führung wieder vereinten Deutschen Reiches eine Rolle. Heute betrachtet die Forschung den Canossa-Gang Heinrichs des IV. als sorgsam ausgehandelten politischen „Deal“ Dieses Ereignis bietet auch ein Beispiel für die Zeitgebundenheit historischer Ansichten und Urteile und das soll im Vortrag verdeutlicht werden. (zen)

Vortrag: Judith u. Holofernes

Datum: 7. März 2019

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Volkshochschule Hildesheim

Vortrag