Veranstaltungen

Veranstaltungen

Hinweise zu den Vorträgen

Die DIG Hildesheim bietet meist in Kooperation mit der VHS Hildesheim Vorträge zu verschiedenen landeskundlichen Themen an: Geschichte, Kunst, Musik, Architektur, Religion, Politik, aktuelle Entwicklungen u.v.a.m. Sie finden in der Regel im Riedelsaal der Volkshochschule statt und Sie beginnen meist um 19:30 Uhr und dauern etwa anderthalb Stunden.

Eintritt dort: 5 Euro, Studenten/Schüler 2 Euro, Mitglieder frei

Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit, in gemütlicher Runde in einem italienischen Lokal mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.


Adresse, Infos zur Anfahrt, Karten

Hier finden Sie die Adressen, Infos zur Anfahrt sowie Karten der Orte, an denen unsere Veranstaltungen stattfinden. Wenn Sie den Link anklicken, öffnet sich ein neues Fenster oder ein neuer Tab, wo Sie die entsprechenden Informationen finden.

Riedelsaal, Volkshochschule Hildesheim: Pfaffenstieg 4-5, 31134 Hildesheim (externer Link zu Google Maps)

  • Der Tagungsraum liegt im Obergeschoss und ist auch mit dem Fahrstuhl zu erreichen.
  • Rollstuhlfahrer haben Zugang über den Eingang in der Burgstraße.
  • Stadtbus: Haltestelle Museum
    Tageslinien 1, 4 und 5 sowie Abendlinien 101, 102, 104 und 105

Ristorante La Gondola: Osterstr. 41, 31134 Hildesheim (externer Link zu Google Maps)


Unten finden Sie eine Übersicht über alle kommenden Veranstaltungen. Wenn Sie gezielt nach Veranstaltungen suchen möchten, können Sie hier direkt zu den Kategorien gelangen:


Unsere kommenden Veranstaltungen (alle Kategorien):

Italienisch in Lucca (Toskana)

Startdatum: 5. Oktober 2019

Enddatum: 13. Oktober 2019

Uhrzeit: 9,00 - 16,00

Ort: Lucca, Toskana

Reisen

keine DIG Veranstaltung, sondern unseres Kooperationspartners VHS:
in Zusammenarbeit mit der anerkannten Sprachschule Koinè

VHS-Kurs Nr. L40690M

Kursleitung Maria Bruns#

Kursgebühr 780,00€

Diese Sprachwoche vom 05.10.-13.10.19 in der wunderschönen, mittelalterlichen Stadt Lucca, abseits des Touristenrummels wendet sich an Interessierte auf allen Sprachniveaus, vom absoluten Anfänger bis zum Oberstufenniveau.
Der Unterricht findet in kleinen Gruppen an der anerkannten italienischen Sprachenschule Koiné statt (Mo – Fr). Nachmittags stehen ausgewählte Exkursionen sowie Vorträge u.ä. auf dem Programm. Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern mit Halbpension in ausgesuchten italienischen Familien. Unterkunft im Hotel oder Pension gegen Aufpreis möglich.
Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten: 8 Übernachtungen im EZ (Familie, mit HP), Einstufung, Sprachunterricht und umfangreiches Kulturprogramm, Unterrichtsmaterial. Die An- und Abreise erfolgt individuell und ist nicht im Preis enthalten.
Anerkannt als Bildungsurlaub.
Anmeldung ab sofort in der Volkshochschule.
Nähere Informationen: Regine Göpel, Programmbereichsleiterin, Telefon: 05121 9361-152

Spielzeit 2019/2020 der MET im THEGA

Datum: 12. Oktober 2019

Uhrzeit: 19:00 - 22:20

Ort: THEGA-Filmpalast

Musik

Auch in der Theatersaison 2019/2020 werden wieder regelmäßig am Samstag im Hildesheimer Kino-Center THEGA Aufführungen der Metropolitan Opera aus New York live übertragen. Darunter sind wieder einige Opern in italienischer Original-Sprache zu erleben, das komplette Programm finden Sie unter www.thega-filmpalast.de.

Der Vorverkauf hat begonnen, zu Preisen und Reservierungen informieren Sie sich bitte im Kino oder auf der oben genannten Website. 

12.10.19, 19 – ca. 22.20 Uhr (2 Pausen)

Giacomo Puccini: Turandot

Mit Christine Goerke, Eleonore Buratto, Roberto Aronica, James Morris

Dirigent: Yannick Nézet-Séguin

Inszenierung: Franco Zeffirelli

Serata del Vino im Café com der VHS

Datum: 24. Oktober 2019

Uhrzeit: 18:30 - 21:30

Ort: Café com der VHS

Kultur

Am Donnerstag, dem 24.10.2019, möchten wir im Café com. einen Weinabend der besonderen Art veranstalten. Jeder Teilnehmer wird gebeten, seinen italienischen Lieblingswein mitzubringen und vorzustellen. Vielleicht einen Nero D’Avola aus Sizilien, einen Chiaretto vom Gardasee, einen Chianti aus der Toskana oder einen Wein aus einer anderen italienischen Region. Es braucht kein hochpreisiger Wein zu sein, sondern ein „vino quotidiano“, ein Wein für alle Tage.

Beginn der „serata del vino“ ist um 18:30 Uhr. Es gibt einen kleinen Imbiss mit Brot, Salami, Käse, Oliven und natürlich Mineralwasser. Kosten für den kleinen Imbiss 5,00 € pro Teilnehmer. Anmeldung bis zum 15.10.19, die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 15 Personen.

Anmeldung und Auskunft unter c.graen@dig-hildesheim.de oder telefonisch unter 05121 132369 / AB.

Überweisung nach vorheriger Anmeldung auf das Konto der DIG Hildesheim: Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine, IBAN: DE40 2595 0130 0000 0268 40

Es wäre schön, wenn jeder Teilnehmer Weinglas, Teller und Besteck mitbringen würde, da im Café com. Geschirr etc. nicht zur Verfügung steht. (Cornelia Graen)

Opernabend : „O Padre mio – Figlia amata“. Familienbande in der Italienischen Oper

Datum: 27. Oktober 2019

Uhrzeit: 18,30 - ca 20,30

Ort: Roemer-Pelizaeus-Museum

Nach dem Erfolg der ersten Veranstaltung 2018:

Mit bekannten Solisten der Opernbühne. Moderation und Klavier GMD Werner Seitzer.
Gemeinschaftsveranstaltung der Mozartgesellschaft mit der DIG

Unser zweiter italienischer Opern-Abend widmet sich unter dem Titel VÄTER – MÜTTER – TÖCHTER – SÖHNE einem Thema, das seine unverminderte Aktualität und Brisanz behalten wird, solange es Menschen auf der Erde gibt:
die alle Spielarten von unverbrüchlicher Liebe und Anhänglichkeit bis zu hartherziger Verständnislosigkeit umfassende Skala der Gefühle, die zwischen Eltern und ihren Kindern möglich ist. Und wo ließen sich diese miteinander im Streit liegenden Emotionen eindringlicher vermitteln als im Reich der italienischen Oper?
Wie für die veranstaltende Mozart-Gesellschaft nur billig und recht, eröffnet ihr Namensgeber
diesmal den musikalischen Reigen, und zwar mit zwei ausdrucksstarken Arien aus IDOMENEO, seiner ersten italienischen Oper, die zweifelsfrei als Meisterwerk anzusprechen ist.
Natürlich steht Giuseppe Verdi, der unumstrittene Großmeister unter den italienischen Opernkomponisten mit gleich drei seiner berühmtesten Schöpfungen im Zentrum des Abends:
in RIGOLETTO, LA TRAVIATA und UN BALLO IN MASCHERA finden sich großartige Szenen,
die das Thema des Abends eindrucksvoll beleuchten. Aber auch in anderen, außerhalb ihrer italienischen Heimat weniger bekannten Meisterwerken werden die vier Gesangssolisten – zwei Soprane sowie Bariton und Tenor – gemeinsam mit Werner Seitzer zum Stichwort „O PADRE MIO – FIGLIA AMATA!“ fündig werden –
neue musikalische Favoriten sind dabei zu entdecken!

Eintritt Mitglieder 15€, Nichtmitglieder 20€.
Kartenvorverkauf im Klavierhaus Meyer, Bohlweg 6, ab 21. Oktober.
Reservierungswünsche an Dr. Huth: huth-claus@mozart-hildesheim.de oder 05163/14740, Karten werden an der Abendkasse zurückgelegt. Restkarten an der Abendkasse

Zum 500. Todesjahr: Leonardo da Vinci – Künstler, Forscher, Erfinder. Vortrag mit Lichtbildern von Richard-Konstantin Blasy, München

Datum: 7. November 2019

Uhrzeit: 19,30 - 21,15

Ort: Riedelsaal der VHS, Pfaffenstieg 4

Vortrag

In der Gestalt Leonardos – am 15. April 1452 in Vinci bei Empoli geboren und am 2. Mai 1519 in Chateau Cloux bei Ambroise gestorben – verkörpert sich noch heute das Ideal des „uomo universale“ durch die einzigartige Verbindung von Kunst und Wissenschaft in seinem Lebenswerk.

Nach der Lehrzeit bei dem Florentiner Bildhauer und Maler Andrea des Verrocchio – während der sich schon seine ungewöhnliche und innovative Begabung zeigte -gelangen ihm in den Zentren seines Schaffens, Florenz und Mailand, Neuerungen, die bereits zu seiner Zeit Bewunderung fanden und der Malerei, der Skulptur und der Baukunst nachfolgender Zeiten wesentliche Entwicklungslinien vorzeeichneten:                                                          Mit der Erfindung der „sfumato“- Technik eröffnete er dem Maler die Möglichkeit, i,m Portrait die seelische Stimmung der dargestellten Personen eindrucksvoll zu vergegenwärtigen und mit ihrem Umfeld zu verbinden: seine Bildkompositionen – „Anbetung der Magier“, „Felsgrottenmadonna“, „Anna Selbdritt“ u.a. – gaben der Entwicklung des Madonnen-  und  des religiösen Historienbildes neue, dynamische Impulse.                                             Mit dem Mailänder  „Abendmahl“  fand er die reifste Lösung dieses Themas in der italienischen Malerei: durch die Verlebendigung der einzelnen Personengruppen erreichte er eine unvergleichliche seelische Spannweite. Mit der Mona Lisa entstand ein idealer und vorbildlicher Portrait-Typus. Seinen präzisen Zeichnungen von Menschen, Tieren und Pflanzen begründeten – als Frucht intensiver anatomischer und naturkundlicher Studien – die moderne wissenschaftliche Illustration, seine genialen entwürfe als Architekt und Bildhauer blieben zwar unausgeführt, gelangten jedoch in den Zentralbauten der Renaissance und den monumentalen Reiterdenkmälern des barock zu großartiger Nachfolge!

Papst Franziskus: Prophet in Zeiten der Krise. Vortrag des bekannten Vatikanjournalisten Marco Politi, Rom

Datum: 8. November 2019

Uhrzeit: 18,15

Ort: Dombibliothek, Domhof 30

Vortrag

Gemeinschaftsprojekt der Katholischen Erwachsenenbildung und der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Hildesheim
in Kooperation mit
dem Museumsverein, den „Europagesprächen“ des Instituts für Geschichte dem Institut für Katholische Theologie der Universität
und dem Verein für Geschichte und Kunst im Bistum Hildesheim:

Papst Franziskus hat von Anfang seines Pontifikates an Partei für die Armen und Ausgegrenzten ergriffen und in bislan nie dagewesener Deutlichkeit Nein zu einem Wirtschaftssystem gesagt, das Menschen ausschließt, allein dem Geld huldigt, die Menschen beherrscht statt ihnen zu dienen und dadurch Gewalt produziert. Er betont immer wieder, dass Krieg nicht zur wahren Lösung von Konflikten beiträgt, sondern Vernichtung, Vertreibung und Unheil zur Folge hat. Deshalb setzt sich der Papst für friedliche Lösungen ein und sucht auch den Frieden und Dialog im Umgang mit anderen Religionen. Eine derart klare Position ist nicht unumstritten. Sie fordert all die heraus, die Gewinnsucht und Eigennutz zur Devise machen. In kirchlichen Kreisen wirft man dem Papst vor, nicht genügend die Kirche, ihre Interessen und die kirchliche Lehre in den Vordergrund zu stellen.Der Vortrag wird die Politik des Papstes sowie die Kritik an ihm analysieren und ein erstes Fazit seines Pontifikates ziehen.

Marco Politi ist einer der bekanntesten Journalisten, die sich mit der Politik der letzten Päpste kritisch aueinandergesetzt haben. Er schrieb 20 Jahre für die italienische Tageszeitung La Repubblica und war für das Blatt Berichterstatter aus dem Vatikan. Später wechselte er zum Il Fatto Quotidiano. Als Gastautor schrieb er zudem für DIE ZEIT und die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Seine Bücher „Seine Heiligkeit. Joahnnes Paul II.“ und „Die Geheimdiplomatie des Vatikans“ (1997); „Benedikt. Krise eines Pontifikats“ (2012) und „Franziskus unter Wölfen. Der Papst und seine Feinde“ (2015) gehören zu den wichtigsten Analysen päpstlicher Politik der letzten Jahrzehnte.

Spielzeit 2019/2020 der MET im THEGA

Datum: 9. November 2019

Uhrzeit: 19:00 - 22:30

Ort: THEGA-Filmpalast

Musik

Auch in der Theatersaison 2019/2020 werden wieder regelmäßig am Samstag im Hildesheimer Kino-Center THEGA Aufführungen der Metropolitan Opera aus New York live übertragen. Darunter sind wieder einige Opern in italienischer Original-Sprache zu erleben, das komplette Programm finden Sie unter www.thega-filmpalast.de.

Der Vorverkauf hat begonnen, zu Preisen und Reservierungen informieren Sie sich bitte im Kino oder auf der oben genannten Website.

09.11.19, 19 – ca. 22.30 Uhr (2 Pausen)

Giacomo Puccini: Madama Butterfly

Mit Hui He, Elizabeth DeShong, Andrea Carè, Plácido Domingo

Dirigent: Pier Giorgio Morandi

Inszenierung: Anthony Minghella

Zeitenwende 1400 – Hildesheim als europäische Metropole

Datum: 20. November 2019

Uhrzeit: 15:00 - 16:00

Ort: Dommuseum Hildesheim

Kultur

Unter diesem Titel bietet das Dommuseum Hildesheim vom 1.10.19 bis 2.2.20 eine neue Sonderausstellung mit herausragenden Kunstwerken über die von Umbrüchen geprägte Zeit um 1400. Norddeutschland erlebte damals eine kulturelle Blüte, an der Hildesheim als Bischofssitz maßgeblich Anteil hatte. Diese für ganz Niedersachsen wichtige historische Epoche an der Schwelle zur Moderne wird zum ersten Mal Thema einer Ausstellung, in der die Bedeutung der regionalen Zentren in den europäischen Kontext eingeordnet wird. Die ausgestellten Kunstwerke, darunter kostbare Leihgaben aus bekannten internationalen Museen, machen deutlich, welche kulturellen und gesellschaftlichen Veränderungen es um 1400 gab. In den vier Abteilungen „Welt im Wandel“, „Stadt und Gesellschaft“, Frömmigkeit und Bildung“ sowie „Austausch und Netzwerke“ werden auch technische Innovationen, Epidemien und die Veränderung des Stadtbildes durch den Bau großer Pfarrkirchen, Klöster und Hospitäler berücksichtigt. Glaube wird als direkter Akt zwischen Menschen und Gott definiert und allgemeine Bildung wird immer wichtiger. Hildesheim wird Teil eines europäischen Netzwerkes, was sich deutlich in vielen erhaltenen Kunstwerken spiegelt. All dies zeigt die Ausstellung vor Ort und digital durch ein neuartiges Online-Angebot, das man schon vorab unter der Adresse www.zeitenwende1400.de besuchen kann. Zeitgleich wird im Niedersächsischen Landesmuseum Hannover ein zweiter Ausstellungsteil gezeigt unter dem Titel: „Zeitenwende 1400. Die Goldene Tafel als europäisches Meisterwerk.“ (Heidemarie Zentgraf)

Die DIGHI hat für ihre Mitglieder und Freunde wieder eine 60-minütige Führung durch die Ausstellung in Hildesheim durch unser Mitglied Dr. Nico Strube organisiert. Sie findet statt am Mittwoch, 20.11. um 15 Uhr. Treffpunkt ist um 14.50 Uhr im Foyer des Dommuseums. Kosten: Eintritt 4 € (Gruppenpreis), die DIGHI übernimmt die Führungskosten für ihre Mitglieder, Gäste bitten wir um einen Beitrag von 4 €. Anmeldung bei Dr. Vogel telefonisch oder per E-Mail (05121/86661 oder chr.vogel@dig-hildesheim.de) bzw. bei den Veranstaltungen der DIGHI.

Als Augustus twitterte …. . Medien, Information und Desinformation in der antiken Welt. Vortrag von Dr. Alexander Mlasowsky, Burgdorf

Datum: 28. November 2019

Uhrzeit: 19,30 - 21,00

Ort: Riedelsaal der VHS, Pfaffenstieg 4

Vortrag

Spätestens mit Präsidentschaft Donald Trumps erlebt die Öffentlichkeit, wie die politische Meinung in weiten Teilen der Gesellschaft manipuliert wird. Politik – aber auch Konzerne – beeinflussen die öffentliche Meinung durch einen von der Psychologie abgeleiteten Mechanismus, der im Englischen als ‘Public Relation’ bezeichnet wird. Doch ist dies eine moderne Erscheinung? Der Vortrag soll aufzeigen, das auch in der griechischen und vor allem römischen Antike es die Machthaber verstanden haben, ‘ihre’ Politik nahezubringen und in der Bevölkerung eine Zustimmung, einen Konsens, zu erreichen. Wir verfügen heute nicht mehr über die Reaktion der Griechen und Römer auf die Meinungsbeeinflussung, aber die angewendeten Mittel, die Architektur, Reliefs und zu allererst die Münzen sollen vorgestellt und analysiert werden. Sie zeigen auf, dass die Meinungsbildung schon in der Antike gesteuert wurde.

Winterwanderung mit der DIKG Braunschweig

Datum: 26. Januar 2020

Uhrzeit: 9:00 - 16:00

Ort: Bad Harzburg

Reisen

Am Sonntag, 26.1.2020, bietet unsere Braunschweiger Schwestergesellschaft eine Winterwanderung im Harz an. Das Ziel ist der Burgberg bei Bad Harzburg, wo gemeinsam gewandert und gegessen wird, bestimmt auch Braunkohl. Die Auffahrt auf den Burgberg erfolgt per Seilbahn, die Anreise per PKW oder Zug. Ich habe die Wanderung im letzten Jahr mitgemacht und wir hatten damals, Anfang Februar, auch noch etwas Schnee. Unser Ziel war damals die Steinbergalm bei Goslar, wo wir nach dem Aufstieg gut und rustikal gegessen haben. Wer sich also nach den Weihnachtsschlemmereien körperlich bewegen möchte, kann gern mit den Braunschweigern wandern. Nähere Informationen gibt es auch beim Vorstand der DIGHi bzw. der DIKG Braun-schweig. In Zukunft wollen unsere beiden Gesellschaften vermehrt zusammenarbeiten und diese Veranstaltung soll ein Baustein auf dem Weg zu einer engeren Kooperation sein. Wenn Sie Interesse an den Veranstaltungen unserer Schwestergesellschaft haben, können Sie über die Website www.dikg-braunschweig.de auch den Newsletter abonnieren, der regelmäßig erscheint. (Heidemarie Zentgraf)