Vortrag von Marco Politi am 8. November 2019

Vortrag von Marco Politi am 8. November 2019

Vor den großen Ferien möchten wir noch besonders auf einen Vortrag hinweisen, der am Freitag, den 8. November 2019, in der Dombibliothek, Domhof 30, um 18.15 Uhr stattfindet.

Der Vatikankenner Marco Politi wird sprechen zum Thema:

Papst Franziskus: Prophet in Zeiten der Krise.

Der Vortrag ist ein Gemeinschaftsprojekt der Katholischen Erwachsenenbildung und der DIGHi in Kooperation mit dem Museumsverein, den „Europagesprächen“ des Instituts für Geschichte, dem Institut für Kath. Theologie der Universität Hildesheim sowie dem Verein für Geschichte und Kunst im Bistum Hildesheim.

Marco Politi gilt als einer der bekanntesten Vatikanexperten überhaupt. Der deutsch-italienische Journalist wurde 1947 in Rom geboren. Er ist Autor zahlreicher Bücher u.a. über die letzten drei Päpste. Sein letztes Buch „Franziskus unter Wölfen“ war ein Spiegel–Bestseller.

Für die große italienische Zeitung „La Repubblica“ berichtete Marco Politi 20 Jahre lang aus dem Vatikan. Als Gastautor schrieb er auch für „Die Zeit“ und die FAZ, er hält Gastvorlesungen an Universitäten und Vorträge in ganz Europa.

In einem Interview sprach Marco Politi davon, dass die aktuelle Krise der zahlreichen Missbrauchsfälle weltweit die katholische Kirche noch sehr lange beschäftigen wird. Die Enttäuschung vieler Katholiken sei groß, auch, weil nach dem Missbrauchsgipfel im Vatikan im Februar 2019 keine konkreten Maßnahmen beschlossen und kein bindendes Dokument verabschiedet wurde, so wie es z.B. der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, gefordert hat. Im Vatikan und in der Katholischen Kirche weltweit gäbe es viele Strömungen, die den Reformwillen von Papst Franziskus nicht unterstützen.

Dabei seien Reformen immens wichtig, u. a. der Rolle der Frau (Diakonat, Führungspositionen), Sexualmoral, Klerikalismus, da sich sonst die Kirche immer mehr vom Alltagsleben der Gläubigen entfernt.

Ich denke, Marco Politi wird in seinem Vortrag Aktuelles und Interessantes berichten sowie Zusammenhänge aufzeigen, was die aktuelle Krise in der Katholischen Kirche betrifft. Man darf sehr gespannt sein! (Cornelia Graen)

Die Kommentare sind geschloßen.