O cara patria – Heimat und Liebe in der italienischen Oper

O cara patria – Heimat und Liebe in der italienischen Oper

Unter diesem Titel steht ein Konzert, das die DIGHi zusammen mit der Hildesheimer Mozart-Gesellschaft am Sonntag, 25.11., um 19 Uhr im Roemer- und Pelizaeus-Museum veranstaltet. An diesem Abend gibt es ein Wiedersehen mit der Sopranistin Lauren Welliehausen, die im TfN als Senta im „Fliegenden Holländer“ begeistert hat. Außerdem ist der großartige Bariton Albrecht Pöhl zu hören, der zuletzt als Faust in der gleichnamigen Oper von Busoni überzeugt hat. Der italienische Tenor Sebastiano Lo Medico hat schon als Hans in der „Verkauften Braut“ in Hildesheim gastiert und wird auch an diesem Abend sicher die Rollen der Liebhaber übernehmen. Die Reihe der Solisten ergänzt der Bass Levente György, der u.a. schon als Falstaff, Daland im „Fliegnden Holländer“ oder Pluto in „Orpheus“ am TfN zu erleben war. Sie singen bekannte und weniger bekannte Arien und Duette aus italienischen Opern. Die Moderation übernimmt Werner Seitzer, der ehemaliger GMD des TfN, der die Sänger auch am Klavier begleitet. Die Tickets kosten für Mitglieder beider Vereine 15 €, für Nichtmitglieder 20 €. Sie sind im Vorverkauf ab Montag, 19.11. im Klavierhaus Meyer im Bohlweg zu haben, Restkarten gibt es an der Abendkasse im RPM. Verbindliche Kartenbestellungen sind möglich bei Herrn Manfred Blank, Vorsitzender der Mozart-Gesellschaft und Mitglied der DIGHi, unter der Hildesheimer Tel.-Nr. 261671. (Heidemarie Zentgraf)

Die Kommentare sind geschloßen.