Deutsche Künstler sehen Italien

Deutsche Künstler sehen Italien

Datum: 17. Februar 2022
Ort: Riedelsaal der VHS, Pfaffenstieg 4
Vortrag

Der Vortrag muss wegen des zu erwartenden Orkans leider ausfallen und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt

In Kooperation mit der VHS

Dr. Rainer Grimm, Hannover

Schon mit Dürer begann Italien für deutsche Künstler einen eigenen Reiz auszuüben. Aber vor allem im 18. und 19. Jahrhundert gingen sehr viele deutsche Künstler in den Süden, zunächst um vor Ort die klassische Kunst zu  studieren und für sich als Anregung oder auch Vorlage zu nehmen. In der beginnenden Romantik wurde dann die Natur und überhaupt das südliche Leben bevorzugter Gegenstand des künstlerischen Schaffens.  Aber auch über die künstlerische Tätigkeit hinaus zog es viele Künstler dorthin – das im Unterschied zu Deutschland ungezwungenere gesellschaftliche Leben und die vielfältigen sozialen Kontakte in den entstehenden Künstlergemeinschaften waren dafür ausschlaggebend.

Dr. Rainer Grimm, geboren in Hannover, Studium für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen, Hauptfach Kunst, Lehrer, danach wissenschaftlicher Assistent an der Universität Hannover im Fach Bildende Kunst, Promotion zum Dr. phil. Kunsterzieher an der IGS Langenhagen, Leiter von Fort- und Weiterbildungskursen, Fachmoderator an Niedersächsischen Gesamtschulen, Mitglied der Künstlergruppe Gruppe 7, zahlreiche Ausstellungen mehrmals als Vortragender bei der DIG Hildesheim. Autor der mehrteiligen Reihe „Deutsche Künstler sehen Italien“, bisher 13 Folgen, die auch an die DIG-Mitglieder per Email weitergeleitet wurden

Wegen der aktuellen Situation und der bis 23. Februar geltenden niedersächsischen „Winterruhe“ müssen   die Hygienevorschriften der VHS für den Riedelsaal beachtet werden:

2G+ Regel (genesen, dreifach geimpft oder zweifach geimpft mit aktuellem Coronatest)   Maske auch am Platz, Abstandsregelung in den Sitzreihen, Händedesinfektion am Eingang.

Dazu gehört auch, dass eine vorherige Anmeldung der Teilnehmenden erforderlich ist.

Dazu bitten wir um Benachrichtigung telefonisch unter der Nummer  05121-877844  oder der  Emailadresse chr.vogel@dig-hildesheim.de oder  Fax 032223798972 

Falls das versäumt wurde ist auch noch eine Anmeldung am Vortragstag am Saaleingang möglich.


Die Kommentare sind geschlossen.