Besuch im Winckelmann- Museum Stendal

Besuch im Winckelmann- Museum Stendal

Datum: 4. September 2021

Uhrzeit: 8:40 - 19:02

Ort: ab Hauptbahnhof Hildesheim

Reisen

In Ergänzung des Vortrags

„ROMAM VIDI. AUF WINCKELMANNS SPUREN NACH BELLA ITALIA

von Klaus-W. Haupt am 2. September 19,30

unternimmt die DIG Hildesheim einen Besuch im Winckelmann- Museum Stendal

Samstag, 4. September 21 mit der Bahn

Treffpunkt Eingangshalle Hildesheim Hauptbahnhof 8,40 Uhr

Abfahrt Hildesheim HBF 8,55 mit ENO, Umsteigen in Wolfsburg in IC, Ankunft Stendal 10,25Uhr,

                                               25 Min (1,7 Km) Fußweg (alternativ Taxi)

Führungsbeginn 11,00

Nachmittags Stadtführung durch die Altstadt

Rückfahrt ab Stendal 17,31 mit IC Umsteigen in Wolfsburg, Ankunft Hildesheim HBF 19,02

Kosten für Fahrt, Eintritt und Führungen 25,00 € für Mitglieder, Nichtmitglieder 30 €

Wer nicht mit der Bahn in der Gruppe mitfahren möchte, kann auch individuell anreisen, dann ermäßigt sich der Preis um 15€

Anmeldung  bei Dr. Vogel  Tel. 86661, Fax 032223798972, Email chr.vogel@dig-hildesheim.de    und gleichzeitiger Überweisung auf mein Konto  IBAN: DE14200100200130638208, BIC: PBNKDEFF

Wegen der Vergünstigung einer Gruppenfahrkarte wird um Anmeldung bis 10. August gebeten. Auch danach ist eine Teilnahme möglich, dann müsste die Fahrkarte selbst gekauft werden, alternativ Anreise mit Pkw. Der Preis würde sich wie o.g. um 15€ ermäßigen.

Informationen zum Museum:  https://www.winckelmann-gesellschaft.com

Informationen zu Stendal mit historischer Altstadt  (https://www.stendal-tourist.de):

„Im Norden Sachsen-Anhalts gelegen, ist Stendal die größte Stadt der Altmark und gehört zu den ältesten Städten der alten Mark Brandenburg. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahre 1022.

Unsere über 850 Jahre alte Stadt lädt mit beeindruckenden geschichtlichen Zeugnissen zu einer aufregenden Entdeckungsreise ein, so der unverwechselbare Marktplatz mit Roland, das Rathaus mit Renaissancegiebeln und der ältesten profanen Schnitzwand Deutschlands, die Ratskirche St. Marien und die 22 Buntglasfenster im Dom St. Nikolaus oder das Geburtshaus Johann Joachim Winckelmanns.

Es gibt einige Gründe, nach Stendal zu kommen – die reizvolle Stadt hat viele Gesichter. Ob unterwegs auf den Spuren der Hanse oder in spannenden Touren per Rad durch die naturbelassene Landschaft des Uchtetals – hier findet sich etwas für jedermann.

Altstadtspaziergang
Ausgangspunkt für einen spannenden Gang durch die Geschichte der Stadt ist der historische Marktplatz. Das Marktensemble mit dem Rathaus, dem Roland und der Ratspfarrkirche St. Marien zählt zu den schönsten im norddeutschen Gebiet. Ziel der weiteren Erkundungen ist der Kernbereich der mittelalterlichen Kaufmannssiedlung. Entdecken Sie Stendal nicht nur als Stadt der Backsteingotik, sondern auch als Rolandstadt und Geburtsort Winckelmanns“.


Die Kommentare sind geschlossen.