Untergang Roms – diesmal an der Leine Der Kampf um das Römerlager in Wilkenburg

Untergang Roms – diesmal an der Leine Der Kampf um das Römerlager in Wilkenburg

Datum: 11. März 2020

Uhrzeit: 19,30 - 21,15

Ort: Riedelsaal der VHS, Pfaffenstieg 4

Vortrag

In Kooperation mit der VHS

Kristina Osmers, Werner Dicke, Hildesheim
Initiatoren der online-Petition zum Erhalt des Römerlagers Wilkenburg

Muss Rom ein zweites Mal untergehen – dieses Mal an der Leine?
– Der Kampf ums Römerlager in Wilkenburg –

Die Debatte im Nds. Landtag wurde am 18.12.2019 leidenschaftlich geführt, die bürgerschaftlichen Initiativen rund um das Bodendenkmal in Wilkenburg als gelungen gewürdigt, doch allein, es fehlt der politische Wille, einen gangbaren Weg auf Landesebene zu finden. Stattdessen weist das Land Niedersachsen der Region Hannover die Entscheidungskompetenz zu, Ergebnis: offen. Lotta continua, das Römerlager muss als Forschungsreserve für die Archäologie und unsere Nachfahren erhalten bleiben. Nur wer seine Vergangenheit kennt, hat Zukunft.
Der aktuelle Verfahrensstand und der wesentliche Inhalt der Römerlager-Diskussion werden umfänglich dargestellt von Werner Dicke & Kristina Osmers, Petenten der Online-Petition aus Hildesheim am 11. März 2020 im Rahmen eines Power-Point- Vortrages.


Die Kommentare sind geschlossen.