Unser Archiv

 
Unsere Vereinszeitschrift

Die Zeitschrift IL PONTE erscheint drei- bis viermal im Jahr. Die Verteilung erfolgt kostenlos an die Mitglieder durch Postversand sowie an die Besucher der Veranstaltungen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

 

In diesem Archiv können Sie in ausgewählten Artikeln unserer Mitgliederzeitschrift stöbern. Einige sind im pdf-Dateiformat abgespeichert. Um sie lesen zu können, benötigen Sie z.B. einen "Acrobat Reader ©". Falls er auf Ihrem Rechner noch nicht installiert sein sollte, können Sie ihn über diesen Link herunterladen: http://www.adobe.com/de/

 
Leitung der Redaktionen

  • Apr. 1995 - Aug. 1996:
    Leonardo Civale
  • Nov. 1996 - Jan. 1998:
    Dr. Michele Lodeserto
  • Apr. 1998:
    Fabrizio Capilupo
  • Sept. 1998 - Juli 2000:
    Enzo Iacovozzi
  • seit Juni 2002:
    Heidemarie Zentgraf

Λ oben

Begegnung mit .... der DIG Kassel in Mailand

Was denkt man, wenn man inmitten des altehrwürdigen Mailänder Doms bei seinem Vornamen gerufen wird? – Also: Wenn der Ruf nicht aus höheren Sphären gekommen ist, muss eine weltliche Ursache dahinter stecken. Und tatsächlich: Die DIG Kassel war mal wieder in großer Besetzung unterwegs und Mitte Oktober wie wir in Mailand. Andrea Boesken hatte mich im Dom erkannt. Die Kasseler besuchten anlässlich der Expo die Umgebung von Mailand, und wir haben mit 16 Schülerinnen und Schülern der Friedrich-List-Schule wieder einen Schüleraustausch mit der Bordoni-Schule in Pavia gemacht. Im Mailänder Dom trafen sich zufällig unsere Wege.Begegnung mit der DIG Kassel in Mailand

Die Italiener haben sich seit der Expo etwas Neues einfallen lassen. Man kann den Dom jetzt nur noch gegen 2 Euro Eintritt und nach einer längeren Warteschleife besichtigen. Kleiner Tipp: Wenn man nur beten will, muss man sein Anliegen am anderen Eingangsportal (am besten auf Italienisch) vorbringen. Dann gelangt man kostenlos und an der Warteschlange vorbei in den Innenraum.

Apropos Expo: Man kann die Expo Milano durchaus mit der in Hannover 2000 vergleichen. Ähnlich markante und interessante Pavillons, lange Wartezeiten davor (z. B. im deutschen und italienischen Pavillon ca. 2 Stunden) und sehr, sehr viele Besucher. Als wir dort waren, sollen angeblich 300.000 Gäste an den Tageskassen gezählt worden sein. Und das bei Dauerregen. Immerhin waren die Hauptachsen und Laufwege durch das Gelände gut überdacht. Und die Preise für die kulinarischen Besonderheiten aus aller Welt moderat – wenn man denn endlich einen freien Tisch gefunden hatte. Wir haben recht viele kleine Länder besucht. Dort herrschte nicht so viel Andrang und es war weniger Kommerz, dafür herzliche Gastfreundschaft spürbar. Besonders gut hat uns Tunesien mit der eindrucksvollen Präsentation einer Wüstenlandschaft gefallen.

Erstaunlich, dass wir in unserer Partnerstadt Pavia viele Leute getroffen haben, die die Expo trotz der Nähe gar nicht besuchen wollten. Vielen war das Großereignis angesichts der allgemeinen Wirtschaftslage doch etwas suspekt. Unsere Schüler und wir waren allerdings von der fröhlichen Stimmung und den oft ungewöhnlichen Sichtweisen vieler Expo-Teilnehmer sehr beeindruckt. (Hans-Jürgen Blasig)

 

Weitere Informationen

 
Unsere Vereinszeitschrift

Die Zeitschrift IL PONTE erscheint drei- bis viermal im Jahr. Die Verteilung erfolgt kostenlos an die Mitglieder durch Postversand sowie an die Besucher der Veranstaltungen. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

 

In diesem Archiv können Sie in ausgewählten Artikeln unserer Mitgliederzeitschrift stöbern. Einige sind im pdf-Dateiformat abgespeichert. Um sie lesen zu können, benötigen Sie z.B. einen "Acrobat Reader ©". Falls er auf Ihrem Rechner noch nicht installiert sein sollte, können Sie ihn über diesen Link herunterladen: http://www.adobe.com/de/

 
Leitung der Redaktionen

  • Apr. 1995 - Aug. 1996:
    Leonardo Civale
  • Nov. 1996 - Jan. 1998:
    Dr. Michele Lodeserto
  • Apr. 1998:
    Fabrizio Capilupo
  • Sept. 1998 - Juli 2000:
    Enzo Iacovozzi
  • seit Juni 2002:
    Heidemarie Zentgraf